Österreichische Wirtschaftswanderung 2015

200 Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Diplomatie gaben sich ein alpines Stelldichein

EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter blaublütig flankiert von der Fröhlerhof Heidelbeerprinzessin und Narzissenkönigin 2015

EU Konsulent Dr. Johannes Ausserladscheiter blaublütig flankiert von der Fröhlerhof Heidelbeerprinzessin und Narzissenkönigin 2015

Kitzbühel /Wien – Die sechste Auflage der von café+co International, Industriellenvereinigung Tirol, Wirtschaftskammer Kitzbühel und Tourismusverband Pillerseetal initiierten Wirtschaftswanderung stand ganz im Zeichen des internationalen Austauschs. Internationale Diplomaten mitunter aus Albanien, Afghanistan, Moldawien oder Weißrussland verbrachten auf Einladung des Magazins Society von Herausgeberin Gerti Tauchhammer einen zünftigen Hüttenabend mit österreichischen Wirtschaftsentscheidern und genossen bei der Wanderung den Weitblick über das Alpenpanorama. Mit der Veranstaltung, die einen Beitrag zur internationalen Verständigung leistet, wird traditionell das „Netzwerk Tirol hilft“ von Landeshauptmann Günther Platter unterstützt.

„Im Anbetracht der weltpolitischen Situation sind der Blick über den Tellerrand und eine länderübergreifende Gesprächskultur die Basis, um gemeinsam Lösungen zu finden und Verständnis aufzubauen. Die Mischung aus Tiroler Bergluft und frischem Kaffeeduft ist der perfekte Rahmen, um abseits des Alltags offene und konstruktive Gespräche zu führen“, sagt café+co International CEO Gerald Steger bei der gemeinsamen Wanderung.

Im Zeichen der interkulturellen und interreligiösen Verständigung stand auch die Bergmesse von Erzbischof Franz Lackner vor der beeindruckenden Kulisse des Wildseeloders in den Kitzbühler Alpen, die den feierlichen Höhepunkt der sechsten Wirtschaftswanderung bildete und für Momente der Ruhe und inneren Einkehr sorgte.