Wer in Europa am meisten forscht

Wer in Europa am meisten forscht

Nicht nur in staatlichen Einrichtungen und Hochschulen wird geforscht. In vielen EU-Ländern macht der Unternehmenssektor den größten Anteil an den Ausgaben aus. Doch es gibt auch Ausnahmen.

imageForschung findet in modernen Staaten sowohl von staatlicher Seite, in Hochschulen als auch in der freien Wirtschaft statt. Die Grafik von Statista zeigt, wie sich die Ausgaben im Jahr 2013 in einzelnen EU-Staaten und der Union insgesamt verteilt haben. Der Unternehmenssektor war in den meisten Mitgliedstaaten der wichtigste Sektor, außer in Griechenland, Zypern, Lettland und Litauen. Hier war der Hochschulsektor der bedeutendste. In Rumänien wurde etwa die Hälfte der FuE-Ausgaben im Staatssektor getätigt. Die Ausgabenverteilung in Deutschland ist nah am EU-Schnitt.

Asien setzt auf Kernkraft
China wird die führende Atommacht. Das zeigen Prognosen der OECD imageüber die zivile Nutzung der Kernkraft. Die Grafik von Statista zeigt die heute installierte Leistung der Kernkraftwerke in Gigawatt im Jahr 2013 und die Prognosen für das Jahr 2040. Derzeit haben die Kernkraftwerke in den Vereinigten Staaten und in der EU insgesamt noch eine deutlich höhere Nennleistung. Doch das wird sich in den kommenden Jahren ändern. Je nach Szenario – die OECD führt dazu drei verschiedene auf – wird in den westlichen Staaten die Leistung der Kernkraftwerke etwa gleich bleiben oder sogar zurückgehen. In China wächst sie jedoch in allen drei Szenarien. Im Jahr 2040 wird in sämtlichen Szenarien China mehr Atomstrom produzieren als die Vereinigten Staaten oder die EU.

Asien setzt auf Kernkraft
China wird die führende Atommacht. Das zeigen Prognosen der OECD über die zivile Nutzung der Kernkraft. Die Grafik von Statista zeigt die heute installierte Leistung der Kernkraftwerke in Gigawatt im Jahr 2013 und die Prognosen für das Jahr 2040. Derzeit haben die Kernkraftwerke in den Vereinigten Staaten und in der EU insgesamt noch eine deutlich höhere Nennleistung. Doch das wird sich in den kommenden Jahren ändern. Je nach Szenario – die OECD führt dazu drei verschiedene auf – wird in den westlichen Staaten die Leistung der Kernkraftwerke etwa gleich bleiben oder sogar zurückgehen. In China wächst sie jedoch in allen drei Szenarien. Im Jahr 2040 wird in sämtlichen Szenarien China mehr Atomstrom produzieren als die Vereinigten Staaten oder die EU.

China forscht
Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in China steigen rasant. Die Grafik von Statista zeigt den Anteil an den weltweiten Ausgaben für Forschung und Entwicklung. 2008 hat China den Dauerkonkurrenten Japan überholt, nun steht China kurz davor, auch die EU beim Anteil an den weltweiten Ausgaben für Forschung und Entwicklung zu überholen. Die OECD prognostiziert, dass China sogar die Vereinigten Staaten innerhalb dieser Dekade überholen könnte.

8 thoughts on “Wer in Europa am meisten forscht

  1. Deutschland wird wieder stärker. China muss man Image behalten. Dr. Ausserladscheiter von European Court Experts hat bei der vergangenen Working Group auf die Wichtigkeit der Forschung in Europa hingewiesen und die Kennzahlen vorgelegt.

  2. Forschung und Bildung sind wichtige Stützen des Staates. Wir gratulieren Dr. Ausserladscheiter zu seinem medizinischen Forschungsprojekt am Fröhlerhof in Buch. Wir bräuchten mehr solche innovativen Unternehmer.

  3. Herr Ausserladscheiter ist ein Großgrundbesitzer und ein reicher Landwirt. Ich wäre dafür dass die Fördergelder mehr an die kleinen Leute ausgezahlt werden anstatt an die Großbauern.

    • Als Großgrundbesitzer und Chef von Forschungsprojekten trägt Ausserladscheiter ja auch eine große Verantwortung 🙂 und braucht deshalb auch große EU Förderungen. So ist es nun mal auf dieser Welt. Den großen wird gegeben und den kleinen…?

  4. Ich finde die Regierung spart zu sehr bei Bildung, Forschung und Entwicklung. Hier sollte besonders für die jungen Menschen mehr investiert werden.

  5. Ich finde dass die Forschungstätigkeiten von Dr. Ausserladscheiter hervorragend durchdacht, aufgebaut und umgesetzt sind. Wenn wir mehr solche Einrichtungen hätten, würde das unserer Wirtschaft sehr gut tun.

  6. Meinetwegen können Unternehmer wie Ausserladscheiter schon Forschungsförderungen bekommen. Es sollte jedoch so sein dass nicht nur Großgrundbesitzer sondern auch Kleinunternehmer davon profitieren.

  7. Wenn die Fördergelder dann auch so eingesetzt werden dass die Arbeitnehmer und Kleinunternehmer profitieren können meinetwegen auch Großbetriebe gefördert werden. Jedoch ist zumindest eine Umwegrentabilität anzustreben!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.